Akiko bestreitet erfolgreich den Arlberg Giro

2017-08-21 19:00 von Andi Novak

Akiko bestreitet erfolgreich den Arlberg Giro

Akiko bestreitet erfolgreich den Arlberg Giro

Akiko startete in ihrer 2. Heimat, in Österreich, beim Arlberg Giro und erreichte, bei angenehmen Temperaturen schon um 6h00 beim Start, das Ziel erschöpft aber glücklich. Es sollte, neben vielen anderen Aktivitäten, ihr sportliches Highlight des Jahres werden und das wurde es auch. 

Nach dem Start ging es sofort den Arlbergpass hinauf und mit ordentlich Speed wieder hinunter nach Bludenz. Allerdings immer mit der nötigen Aufmerksamkeit, da ein kurzer, heftiger Regenschauer für nasse Straßen gesorgt hat.

In Bludenz ging es sofort wieder hoch zur Bielerhöhe, mit teilweise bis zu 15% Steigung. Oben angekommen gab es eine kurze Pause mit selbst gekauftem Mineralwasser, sowie einem Müsliriegel und anschließender Belohnung mit knapp 40 Kilometer Abfahrt. Doch nur um kurz danach den letzten Anstieg nach St. Anton unter die Räder nehmen zu müssen, ab jetzt in Begleitung und teilweise im Windschatten anderer Radler.

 Endlich im Ziel angekommen und mit dem Arlberg-Giro-Trikot in den Händen waren die Anstrengungen schnell vergessen und wer weiß, vielleicht im nächsten Jahr, wenn wieder nach einem Highlight gesucht wird…?

Zurück